Kontakt

Büro- und Verwaltungsgebäude

Bei der Errichtung eines neuen Büro- oder Verwaltungsgebäudes sind Effizienz und Kostenersparnis oft die obersten Vorgaben.

Ein großer Teil dieser Vorgaben wird durch die Installation einer Gebäudesteuerung erreicht. Diese bietet neben der möglichen Energieeinsparung eine ganze Reihe von Vorteilen: Von der Lichtsteuerung über die Temperaturregelung bis hin zur kompletten Verwaltung aller täglichen Prozesse in einem Gebäude ist jegliche Bedienung von einem zentralen Ort möglich.

Ideale Arbeitsbedingungen für Produktivität und Effizienz

Jeder Arbeitgeber erwartet Produktivität und Effizienz von seinen Angestellten. Dass der Einsatz der Mitarbeiter mit ihrer Zufriedenheit steigt, ist bekannt. Umso wichtiger ist es, eine Umgebung zu schaffen, in der sich eine angenehme Arbeitsatmosphäre entwickeln kann.

Entscheidend ist hierbei unter anderem die Raumtemperatur. Liegt diese nur wenige Grad unter oder oberhalb des Idealwerts von 21 Grad Celsius, nimmt die Leistungsfähigkeit ab. Durch eine intelligente Temperatursteuerung ist der optimale Einsatz des Heiz- oder Klimasystems gewährleistet. Sinkt die Temperatur unter den vorgegebenen Wert, reguliert das System die Heizungsanlage entsprechend. Gleiches ist möglich, wenn beispielsweise im Sommer die Außentemperaturen das Gebäudeinnere aufheizen.

Neben der Wohlfühltemperatur spielen auch die Energiekosten eine große Rolle. Unnötiges Heizen oder Kühlen gehört dank Messsensoren der Vergangenheit an. Registrieren die Kontakte beispielsweise ein geöffnetes Fenster, so kann automatisch der Heizfluss unterbrochen werden, sodass Geld nicht unnötig - im wahrsten Sinne des Wortes - „verheizt“ wird.

Lichtsteuerung zur Stromkosteneinsparung

Eine automatische Lichtsteuerung ist ein weiterer wichtiger Baustein zur Senkung der Energiekosten. Beispielsweise kann das Licht im Außenbereich passend zu Arbeitsbeginn für eine bestimmte Zeitspanne eingeschaltet werden. So wird die Sicherheit für die Mitarbeiter vor dem Bürogebäude gerade in der dunklen Jahreszeit erhöht, ohne Energie für übermäßig lang eingeschaltete Außenbeleuchtung zu verschwenden.

In die selbe Kerbe schlägt die optimale Nutzung des Tageslichts: Um die berufsrechtlichen Vorgaben zur Helligkeit am Arbeitsplatz zu erfüllen misst ein Sensor die Helligkeit und reguliert das künstliche Licht entsprechend des Tageslichteinfalls. Damit wird verhindert, dass unnötig viel Strom für überflüssige Beleuchtung verbraucht wird.

Erhöhung der Sicherheit

Der Schutz des Gebäudes ist neben dem Schutz der Mitarbeiter für Unternehmen von großer Wichtigkeit. Damit nicht mehrere Einzelsysteme bedient werden müssen, lässt sich ein Überwachungs- und Alarmsystem in die allgemeine Haussteuerung integrieren. Durch Bruch- und Bewegungssensoren wird bei einem Einbruch sofort ein Alarmsignal ausgelöst und die Außenbeleuchtung eingeschaltet. Über ein automatisches Informationssystem bekommen hinterlegte Personen eine Meldung per Telefon, SMS oder E-Mail zugeschickt, um unmittelbar auf eine Störung reagieren zu können.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG